Der Mensch ist Heiliger als jegliches Heilige Land – Aufruf des DIV an alle Demonstranten für die Menschen in Gaza:

Der völkerrechtswidrige israelische Krieg gegen das palästinensische Volk im Gazastreifen verlangt, sich dagegen mit friedlichen Mitteln öffentlich zu Wehr zu setzen. Dabei ist klarzustellen: Die Demonstrationen richten sich weder gegen die jüdischen Mitbürger in unserem Land, noch gegen das Judentum als Religion, noch stellen sie die Existenz des Staates Israel als solche in Frage. Der friedliche Widerstand gilt lediglich der verantwortungslosen und menschenrechtswidrigen israelischen Politik gegenüber der Bevölkerung des Gazastreifens und ist somit kein Antisemitismus.
Das Ziel ist die Durchsetzung der allgemeinen Völker- und Menschenrechte, die in allen Religionen – und somit auch im Judentum – ethisch begründet sind. Versuche innerhalb der deutschen Öffentlichkeit, Kritik an jener israelischen Politik mit Antisemitismus gleichzusetzen, dienen dazu, den Protest zum Stillstand zu bringen und von dem Massaker an der palästinensischen Zivilbevölkerung abzulenken. Sie müssen deshalb öffentlich zurückgewiesen werden.
Die Polizei ist aufgerufen, den friedlichen Protest zu begleiten, sowie die Sicherheit der Demonstrationen zu garantieren. Jegliche Versuche einzelner, Gewalt auszuüben oder sich mit tatsächlichen judenfeindlichen Parolen unter die Demonstranten zu begeben, müssen unterbunden werden. Der friedliche, den Menschenrechten dienende Protest darf nicht mit jenen Störern in Verbindung gebracht werden.
Die Demonstrationen richten sich ausschließlich gegen die anhaltende Unterdrückung eines Volkes, dem nicht nur sein Selbstbestimmungsrecht seit Jahrzehnten vorenthalten wird, sondern das darüber hinaus durch die beständig fortgesetzte Abriegelung seines Territoriums von der Außenwelt seit Jahren an der freien Entfaltung gehindert wird. Dieses ohnehin seiner elementaren Rechte beraubte Volk wird nunmehr sogar ohne realistische Möglichkeit zur Gegenwehr aus der Luft und vom Boden her regelmäßig beschossen, wobei tagtäglich hunderte wehrlose Frauen und Kinder ihr Leben lassen müssen oder unheilbar verletzt werden.
Als Muslime sind wir sogar zu besonderem Respekt gegenüber den Juden als gleichermaßen Schriftgläubige verpflichtet und weisen darauf hin, dass sich Palästinenser und Araber den Juden als ihren semitischen Brüdern in besonderer Weise verbunden fühlen. Der Protest wendet sich lediglich gegen eine faschistische Politik der gegenwärtigen israelischen Regierung, die sich über die Ansprüche und Rechte des eigenen semitischen Brudervolkes so eklatant hinwegsetzt. Diese Politik steht nicht nur den Werten des deutschen Grundgesetzes eindeutig entgegen, sondern stößt auch bei zahlreichen Juden auf Widerstand, von denen sich etliche unter den Demonstranten befinden. So bekannte der berühmte jüdische Philosoph Emmanuel Levinas bereits angesichts eines an Palästinensern verübten Massakers in der Vergangenheit: „Der Mensch ist noch Heiliger als jegliches Heilige Land.“ Dieses Motto soll auch die gegenwärtigen Demonstrationen leiten.

Deieser Artikel wurde zuerst bei http://www.div-rm.de/der-mensch-ist-heiliger-als-jegliches-heilige-land/ veröffentlicht.

Advertisements

Über mohammedkhallouk

Herzlich Willkommen auf dem Blog von Mohammed Khallouk. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über meine publizistischen und akademischen Aktivitäten: Ich bin Politologe, Arabist und Islamwissenschaftler. Schwerpunktmäßig beschäftige ich mich mit dem Verhältnis von Religion und Politik sowie zwischen Westen und Islamischer Welt. Ich habilitiere über die jüdische Minderheit in Marokko an der Universität der Bundeswehr München. Außerdem bin ich Beauftragter für wissenschaftliche Expertise des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD). wissenschaftliches Profil: • 1993-1997 Studium der Arabistik und Islamwissenschaft an der Mohammed V. – Universität Rabat/Marokko • 1999-2003 Studium der Politikwissenschaft mit den Nebenfächern Französisch und Allgemeine Sprachwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg • 2004-2007 Promotion in Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg • Seit 2009 Habilitation im Bereich Internationale Beziehungen an der Universität der Bundeswehr München • 2008-2011 Lehrbeauftragter im Bereich Politische Theorien und Ideengeschichte an der Philipps-Universität Marburg • 2010-2011 Lehrbeauftragter im Bereich Staat, Religion und Geschichte an der Universität der Bundeswehr München Forschungsschwerpunkte: • Das Verhältnis von Islam und Moderne • Kulturdialog zwischen Westen und Islamischer Welt • Lösungsstrategien zu Konflikten der MENA-Region • Das arabische Judentum in Historie und Gegenwart • Integration der muslimischen Minorität in Deutschland • Der deutsche Mediendiskurs über Islam ausgewählte Beiträge und Publikationen: • Der Nahe Osten am Scheideweg – Haben Israelis und Palästinenser noch eine Chance zu friedlichem Zusammenleben; LIT-Verlag, Münster 2003 • Islamischer Fundamentalismus vor den Toren Europas – Marokko zwischen Rückfall ins Mittelalter und westlicher Modernität, VS Verlag, Wiesbaden 2008 • Die Orientierung am Wort Gottes als Fundament unendlicher menschlicher Kreativität, lamed, Zeitschrift Stiftung Zürcher Lehrhaus, 5 6, Februar 2010 • Franz Rosenzweigs jüdischer Existentialismus als Vorbild für den interreligiösen Dialog, Information Philosophie 2/2010, Mai 2010 • 1001 Fremder im Paradies, Mediterranes 2/2010 • Die deutsche Orientalistik der Gegenwart – Vermittler gesellschaftlicher Erkenntnis oder Instrument wissenschaftlicher Bestätigung islamfeindlicher Ressentiments? Ein Dialog mit Udo Steinbach, Aufklärung & Kritik, Heft 39, Juli 2011 Informationen über meine Lehrveranstaltungen finden Sie auf der Website der Philipps-Universität Marburg http://www.uni-marburg.de/studium und auf der Website der Universität der Bundeswehr München http://www.unibw.de/startseite/ Kontakt: mohammed.khallouk@yahoo.de Die Links in diesem Blog geben nicht die Meinung des Betreibers wieder. Sie werden zu wissenschaftlichen und Informationszwecken publiziert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s