Der Grüne Marsch

Anlässlich des 39. Jahrestags des sogenannten „Grünen Marsches“, mit dem Marokko auf friedlichem Wege die Wiedereingliederung des ehemals spanisch beherrschten Saharagebiets gelang, hat Professor Mohammed Khallouk eine Broschüre herausgegeben, um die zweite und dritte marokkanische Immigrantengeneration in Deutschland, aber ebenso die deutsche Mehrheitsbevölkerung über die Hintergründe der damaligen Ereignisse und den daraufhin entstandenen Konflikt aufzuklären. Die Broschüre wurde von der PJD illustriert und zum Besuch des ehemaligen marokkanischen Außenministers Saad Dine El-Otmani am 11. November 2014 in Frankfurt verteilt. Mehr dazu finden Sie unter diesem Link. https://www.facebook.com/PJD.GERMANY
Den gesamten Text finden Sie im Anhang.
Der grüne Marsch

Wie kaum ein anderes Land der Islamischen und vor allem Arabischen Welt besitzt das Königreich Marokko enge politische, kulturelle und ökonomische Bindungen zu Europa und den Vereinigten Staaten. Das Land zeigt sich auch im Hinblick einer demokratischen Entwicklung in Nordafrika, wenn nicht ebenso in der gesamten Arabischen Welt als Vorreiter. Aus Marokko stammt zudem nach der Türkei die zweitgrößte Immigrantengruppe in der Europäischen Union.
Es lässt sich jedoch feststellen, dass über die politische Situation in Marokko, mehr noch über regionale Konflikte, in die Marokko involviert ist, das Wissen in Europa, vor allem in Deutschland gering ist und selbst unter der jüngeren, hierzulande aufgewachsenen marokkanischen Immigrantengeneration die historischen und politischen Zusammenhänge dieser Konflikte vielfach nicht eingeordnet werden können. Dies betrifft insbesondere den bis heute immer wieder in den westlichen Medien auftauchenden sogenannten „Westsaharakonflikt“, zu dem gelegentlich Positionen in der deutschen Öffentlichkeit auftauchen, aus denen eindeutig erkennbar wird, dass sich ihre Vertreter noch nicht eingehend mit der Thematik befasst haben.
Aus diesem Bewusstsein heraus sehen wir es als geboten an, die deutsche Bevölkerung und ihre Eliten, besonders aber die jüngere Generation mit marokkanischem Migrationshintergrund über die Entstehung, den Verlauf und die Lösungsperspektiven des marokkanischen Saharakonflikts aufzuklären. Hierzu soll folgender Beitrag dienen, bei dem darauf Wert gelegt wurde, dass entscheidende historische Ereignisse weder ausgelassen noch inkorrekt oder einseitig dargestellt wurden. Zugleich bietet er eine überblicksartige Gesamtschau auf den Konflikt, welche die Voraussetzung darstellt, aktuelle Ereignisse und zugehörige Medienberichte angemessen zu bewerten und in den Kontext zu stellen.
Der folgende Beitrag über den marokkanischen Saharakonflikt soll den Anfang einer Reihe von Betrachtungen verschiedener Aspekte des politischen Marokkos der Gegenwart – von der Menschenrechtssituation über die jüngsten Staatsreformen bis hin zum Arrangement zwischen Demokratie und politischem Islam – darstellen, die gerade für die Aufrechterhaltung des partnerschaftlichen Verhältnisses Marokkos zu Europa und speziell Deutschland Relevanz besitzen.

Advertisements

Über mohammedkhallouk

Herzlich Willkommen auf dem Blog von Mohammed Khallouk. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über meine publizistischen und akademischen Aktivitäten: Ich bin Politologe, Arabist und Islamwissenschaftler. Schwerpunktmäßig beschäftige ich mich mit dem Verhältnis von Religion und Politik sowie zwischen Westen und Islamischer Welt. Ich habilitiere über die jüdische Minderheit in Marokko an der Universität der Bundeswehr München. Außerdem bin ich Beauftragter für wissenschaftliche Expertise des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD). wissenschaftliches Profil: • 1993-1997 Studium der Arabistik und Islamwissenschaft an der Mohammed V. – Universität Rabat/Marokko • 1999-2003 Studium der Politikwissenschaft mit den Nebenfächern Französisch und Allgemeine Sprachwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg • 2004-2007 Promotion in Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg • Seit 2009 Habilitation im Bereich Internationale Beziehungen an der Universität der Bundeswehr München • 2008-2011 Lehrbeauftragter im Bereich Politische Theorien und Ideengeschichte an der Philipps-Universität Marburg • 2010-2011 Lehrbeauftragter im Bereich Staat, Religion und Geschichte an der Universität der Bundeswehr München Forschungsschwerpunkte: • Das Verhältnis von Islam und Moderne • Kulturdialog zwischen Westen und Islamischer Welt • Lösungsstrategien zu Konflikten der MENA-Region • Das arabische Judentum in Historie und Gegenwart • Integration der muslimischen Minorität in Deutschland • Der deutsche Mediendiskurs über Islam ausgewählte Beiträge und Publikationen: • Der Nahe Osten am Scheideweg – Haben Israelis und Palästinenser noch eine Chance zu friedlichem Zusammenleben; LIT-Verlag, Münster 2003 • Islamischer Fundamentalismus vor den Toren Europas – Marokko zwischen Rückfall ins Mittelalter und westlicher Modernität, VS Verlag, Wiesbaden 2008 • Die Orientierung am Wort Gottes als Fundament unendlicher menschlicher Kreativität, lamed, Zeitschrift Stiftung Zürcher Lehrhaus, 5 6, Februar 2010 • Franz Rosenzweigs jüdischer Existentialismus als Vorbild für den interreligiösen Dialog, Information Philosophie 2/2010, Mai 2010 • 1001 Fremder im Paradies, Mediterranes 2/2010 • Die deutsche Orientalistik der Gegenwart – Vermittler gesellschaftlicher Erkenntnis oder Instrument wissenschaftlicher Bestätigung islamfeindlicher Ressentiments? Ein Dialog mit Udo Steinbach, Aufklärung & Kritik, Heft 39, Juli 2011 Informationen über meine Lehrveranstaltungen finden Sie auf der Website der Philipps-Universität Marburg http://www.uni-marburg.de/studium und auf der Website der Universität der Bundeswehr München http://www.unibw.de/startseite/ Kontakt: mohammed.khallouk@yahoo.de Die Links in diesem Blog geben nicht die Meinung des Betreibers wieder. Sie werden zu wissenschaftlichen und Informationszwecken publiziert.
Dieser Beitrag wurde unter Nordafrika veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s